Mitglieder

Die GÜB hat derzeit ca. 400 Mitglieder aus dem Bereich der Bauausführung.

Ordentliches Mitglied kann jedes Unternehmen werden, das

  • Beton auf Baustellen herstellt und verarbeitet oder von Transportbetonwerken gelieferten Beton weiterverarbeitet,
  • vorgefertigte tragende Bauteile aus Beton, Stahlbeton, Spannbeton oder Leichtbeton auf Baustellen bzw. in Werken herstellt oder auf der Baustelle einbaut,
  • Zementmörtel in Spannkanäle einpresst,
  • Instandsetzungen an Betonbauwerken durchführt

und das die hierfür erforderlichen technischen und personellen Voraussetzungen erfüllt.

Mitgliederverzeichnis vom 1. Oktober 2017 Download Mitgliederverzeichnis

 

Die Mitglieder haben die Möglichkeit, über regelmäßig stattfindende Mitgliederversammlungen u. a. die Vereinsgeschicke zu lenken, über die Beitrags- und Gebührenordnung zu beschließen, Organe des Vereins (Vorstand, Fachausschüsse) zu wählen und die Tätigkeiten des Vorstands und der Geschäftsführung zu kontrollieren.

Die letzten Mitgliederversammlungen der GEB und der GÜB vor der Verschmelzung fanden am 26. Oktober 2005 in Berlin statt. Die Wortprotokolle zu diesen jeweils außerordentlichen und ordentlichen Mitgliederversammlungen, bei denen die Verschmelzung der beiden Vereine beschlossen wurde, stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung.

Die von der Mitgliederversammlung beschlossene Satzung sowie die vereinbarte Beitrags- und Gebührenordnung finden sie HIER.

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung der GÜB am 22. April 2015
Download Protokoll der Mitgliederversammlung

 

 

Betonprüfstellen

GÜB-zertifizierte Betonprüfstellen Download GÜB-zertifizierte Betonprüfstellen

 

Die hier gelisteten GÜB-zertifizierten Betonprüfstellen haben ihre Sachkenntnis gegenüber der GÜB nachgewiesen. Sie verfügen über das erforderliche Fachpersonal (Baustoffprüfer) und die technischen Einrichtungen, um als Betonprüfstelle in allen Bundesländern tätig werden zu können.

Selbstverständlich verfügen die Prüfstellenleiter über eine erweiterte betontechnologische Ausbildung, die Baustoffprüfer sind gründlich geschult und die Prüfgeräte in den vorgeschriebenen Abständen kalibriert.